Unser Workflow

Konstruktion:
Konstruktion z.B. einer Achsbrücke mit Hilfe von 3D-Software am Rechner / Gleichzeitige Planung und Konstruktion eines Werkzeugs für die Rohgusskonstruktion

Berechnung:
Berechnung zur Festigkeit und zum thermischen Verhalten des Bauteils mittels diverser Simulationen

Computergestützte Fertigung:
Computergestützte Fertigung einer Gussform mit Hilfe entsprechender Software durch unseren Partner SLR Tooling

Modellbau:

Abguss/Erstmuster:
Erstellung eines Abgusses sowie Vergleich der Gussform mit 3D-Modell

Vermessung/Erstmusterprüfbericht:
Manuelle oder digitale Vermessung des Gussteils und Ausgabe eines entsprechenden Prüfberichts

Prototyp:
Erstellung eines Prototypen nach evtl. Neuanpassung der Modelleinrichtung und neuem Abguss

Serienfreigabe:
Serienfreigabe des Prototypen durch EME-slr und Kunden

Konstruktion von Vorrichtungen:
Konstruktion einer Spanvorrichtung für das Bearbeitungszentrum (Fräse)

Konstruktion von Werkzeugen:
Konstruktion von Spezialwerkzeugen für die mechanische Bearbeitung (Bohrspindeln)

Montageplanung:
Konstruktion von Montagevorrichtungen für Lager und Verzahnungen

Fertigung:
Fertigung der Spanvorrichtung, der Bohrspindeln und der Montagevorrichtungen für Lager und Verzahnungen

Versuch:
Test und Praxiserprobung der genannten Vorrichtungen, Werkzeuge und Montagevorrichtungen

 




Hohe Prozesssicherheit
und einheitliche Datenbasis


Im Vergleich zu vielen Mitbewerbern zeichnet sich der Workflow der EME-slr durch eine hohe Prozesssicherheit aus. Die Einzelprozesse greifen dabei auf eine einheitliche Datenbasis zurück. Sie sorgt nicht nur für ein Plus an Prozesssicherheit, sondern ist auch Voraussetzung für mehr Effizienz und Ökonomie beim Arbeiten.

Modulare Prozessbausteine

Zudem sind alle Prozessbausteine modular aufgebaut, so dass unsere Kunden einzelne Dienstleistungen auch separat in Anspruch nehmen können.